Legionellenuntersuchungen nach TrinkwV für Campingplätze

Legionellen Campingplatz

Maßgeschneiderte Trinkwasserüberprüfungen für Betreiber von Campingplätzen - das Labor für Umwelthygiene begleitet Sie Schritt für Schritt durch die notwendigen Prozesse.

Sie wollen den Gästen auf Ihrem Campingplatz einen unbeschwerten Ferienaufenthalt bieten. Dazu gehört auch die Versorgung mit einwandfreiem Trinkwasser, die durch eine regelmäßige Untersuchung der Wasserversorgungsanlagen sichergestellt werden muss.

Neue und alte Pflichten für Campingplatzbetreiber

Der Gesetzgeber verpflichtet Betreiber von öffentlichen Einrichtungen, wie z.B. Campingplätzen, ihre Trinkwassererwärmungsanlagen jährlich auf Legionellen untersuchen zu lassen, wenn über eine zentrale Erwärmung Warmwasser z.B. zum Duschen bereitgestellt wird. Bisher wurde die Untersuchung regelmäßig durch das Gesundheitsamt durchgeführt. Seit der Novellierung der Trinkwasserverordnung 2012 sind auf die  Gesundheitsämter zusätzliche Aufgaben übertragen worden und einige Ämter führen in Zukunft die jährliche Kontrolle nicht mehr automatisch durch.

Als Betreiber einer Wasserversorgungsanlage, die Warmwasser u.a. zum Duschen bereitstellt, liegt es nun in Ihrer Verantwortung (vgl.  § 14 Abs. 3 TrinkwV), eine jährliche systemische Untersuchung  auf Legionellen durchführen zu lassen, um die einwandfreie Wasserqualität nachzuweisen und die Gesundheit Ihrer Gäste nicht zu gefährden.

Wie gefährlich Legionellen gerade für immungeschwächte Menschen sein können, zeigt ein Fall aus Klagenfurt. Hier verstarb ein 60-jähriger Gast eines Campingplatzes an den Folgen der Legionellose (siehe Onlineartikel der Salzburger Nachrichten)

Mit geringem Aufwand die Gesundheit Ihrer Gäste bewahren

Schützen Sie Ihre Gäste vor einer möglichen Erkrankung an Legionellose, erfüllen Sie Ihre Nachweispflicht und wenden Sie Ihr Haftungsrisiko mit wenig Aufwand schnellstmöglich ab!

Gemäß DVGW Arbeitsblatt W551 und der UBA Richtlinie vom 23.August 2012 ist die jährliche systemische Untersuchung mindestens als orientierende Untersuchung durch ein akkreditiertes Prüflabor durchzuführen. Wird die Wasserversorgungsanlage nicht fachgerecht durch ein akkreditiertes Prüflabor und einen fachkundigen Probenehmer untersucht, trägt der Betreiber das volle und alleinige Haftungsrisiko, was erhebliche Schadensersatzansprüche nach sich ziehen kann.

Unser Labor arbeitet bei der Legionellenprüfung mit anerkannten Ingenieurbüros zusammen und kann bundesweit alles rund um das Thema Legionellenprophylaxe anbieten:

•    Fachgerechte Festlegung der Probenahmestellen
•    Probenahme
•    Analytik
•    Gefährdungsanalyse
•    Sanierungsbegleitung

Wir informieren Sie fachkundig und kostenlos

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die Novellierung der Trinkwasserverordnung und deren Auswirkung für Sie - natürlich kostenlos. Hierbei erläutern wir Ihnen auch die Risiken (speziell die Haftungsrisiken bei unsachgemäßer Festlegung der Probenahmestellen). Selbstverständlich bieten wir auch mögliche Lösungen bei einem positiven Befund und begleiten Sie vertrauensvoll im Falle einer Sanierung. Unsere fach­kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen unter der Telefonnummer 03 83 52 / 66 39 15 für eine unverbindliche Information zur Verfügung.

Jetzt kostenlos informieren!

Weitergehende Informationen

Untersuchungen nach TrinkwV auf Cämpingplätzen anfordern

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ zur novellierten Trinkwasserverordnung.

Folgende Einzeluntersuchungen können entsprechend den Empfehlungen des Umweltbundesamtes  und der novellierten Trinkwasserverordnung durchgeführt werden: 


Am 02.06.2017 hat der Bundesrat der 42. BlmSchV – Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider zugestimmt. Die Verordnung...

Aus einer Reihe von Legionellen-Ausbrüchen zieht das Bundesumweltministerium nun Konsequenzen

Für die mikrobiologische Untersuchung des Wassers aus zahnärztlichen Behandlungseinheiten nach der RKI Empfehlung gibt es nun eine ausführliche...

Im vergangenen Jahr spendete das Labor für Umwelthygiene für wohltätige Zwecke.

Pflanzenkläranlagen - Neue Regeln, Neue Möglichkeiten